zurück zur Übersicht
Feb 17 28

FOOD TRENDS

Gemüse – das wahre Superfood!


Knackiges Gemüse ist schon längst viel mehr als nur eine Beilage. Kürbis, Süßkartoffel, Rote Bete, Avocado und Aubergine sind die Hauptakteure auf dem Teller. Warum? Gemüse ist gesund, unheimlich lecker und vielfältiger denn je. Da Gemüse jede Saison auf der Speisekarte rotieren kann, kommt bei der Zubereitung von Menüs keine Langeweile auf. Während Kürbisse als Suppe oder Eintopf im Herbst hoch im Kurs stehen, sind Kohlsorten wie Blumenkohl, Brokkoli und Kohlrabi das ganze Jahr gefragt. Nach wie vor absolut im Trend: Gemüsespaghettis. Rote Beete, Zucchini oder Süßkartoffeln zählen bei der Zubereitung zu den beliebtesten Gemüsesorten.

Blanchieren, Braten, Dämpfen, Dünsten, Glasieren, Sous-Vide, Wokgaren und Cook & Grill – genauso wichtig wie die Wahl der Garmethode bei der Zubereitung von Gemüse ist die richtige Würze. Um Fleisch-Fans, Vegetarier, Veganer und Flexitarier immer wieder aufs Neue zu überraschen, empfehlen wir unterschiedliche Gewürzmischungen, die primär den Eigengeschmack der Gemüsesorten hervorheben. Die UBENA Gemüsehelden in den Geschmackssorten Sesam-Kurkuma, Karotte-Paprika-Petersilie und Spinat-Chili-Liebstöckel überzeugen durch ihren ganz eigenen Geschmack und sind das ideale Finish für Rüben & Co.

Auch die UBENA Rubs eigenen sich wunderbar für Gemüse. Einfach aufgestreut, bildet sich beim Braten und Garen eine leckere, aromatische Würzkruste.

Wer hätte gedacht, dass Kürbisse besonders gut mit Blauschimmelkäse und Lachs harmonieren oder Auberginen mit Austern? Food Pairing lässt auch hier spannende Gemüse-Kreationen entstehen.  Auch die Gewürzsorten Tomatenflocken, Majoran und Selleriesalz eignen sich besonders gut, um die Charakteristika der Gemüsesorten geschmacklich zu betonen. Dabei überzeugt jedes Gewürz durch einen ganz eigenen Geschmack.

Aufgrund der immer wichtiger werdenden Rolle von Kürbis & Co. wird auch die Nachfrage nach Ursprung und Herkunft für den Gast immer bedeutender. Wo kommen die Produkte her? Die Antwort: Am liebsten aus der Region. Der Local Food Trend geht sogar noch weiter – Produkte, die aus der unmittelbaren Umgebung stammen, werden unter dem Begriff Hyper Local Food zusammengefasst. Produkte werden dabei häufig nur aus einem kleinen, ausgewählten Kreis lokaler Produzenten bezogen. Die regionale Nähe zum Produkt sowie die vielen Möglichkeiten bei der Zubereitung, machen Gemüsesorten zum wahren Superfood.

Diese Gewürzmischungen sind dabei das ideale Finish: 

UBENA Gemüseheld Sesam-Kurkuma Würzmischung

Diese Würzmischung passt hervorragend zu süß-sauren Gerichten. Gemüse-Currys oder Asia-Gemüse aus dem Wok verleiht die Würzmischung ein knusprig-süßes Aroma.

UBENA Gemüseheld Karotte-Paprika-Petersilie Gewürzzubereitung

Wurzelgemüse wie Rüben, Sellerie, Karotten und Petersilienwurzeln bekommt durch Zugabe der Paprika, Petersilie & Karotte Gewürzzubereitung einen herzhaft-fruchtigen Geschmack.

UBENA Gemüseheld Spinat-Chili-Liebstöckel Gewürzzubereitung

Die Kombination aus Spinat, Chili & Liebstöckel würzt Kohlgerichte, grüne Smoothies und Tomaten-Concassé auf pikante Art und Weise.

UBENA Tomatenflocken

Tomaten besitzen von Natur aus eine umami-vermittelnde Zutat und damit ein natürlichen Geschmacksverstärker. Fruchtig-süßliche Tomatenflocken unterstützen so den Eigengeschmack von Gemüse.

UBENA Majoran

Der würzig-deftige Geschmack passt ideal zu Gemüsegerichten, besonders zu Eintöpfen mit Hülsenfrüchten.

UBENA Selleriesalz

Sellerie ist ein umami-vermittelnder Stoff und damit ein natürlicher Geschmacksverstärker. Sein Duft erinnert an Fleisch- oder Hühnerbrühe. Diese Eigenschaften machen ihn besonders attraktiv für die Gemüseküche.

UBENA Rub Himbeere-Senf Gewürzzubereitung

Der Himbeere-Senf Rub überzeugt durch seinen fruchtigen und leicht scharfen Geschmack. Zum Veredeln von Grill-Gemüse ist der Rub bestens geeignet und lässt dabei eine leckere Würzkruste entstehen.

UBENA Rub Pastrami Gewürzzubereitung

Meersalz, Piment, Rohrzucker, Pfeffer, Coriander, Paprika, Meerrettich, Knoblauch, Muskatnuss und Petersilie vereint das Pastrami-Rub und kreiert dabei einen herberen Geschmack. Der einzigartige Geschmack des Fleisches lässt sich auch auf Gemüse übertragen.

UBENA Rub Asia Gewürzzubereitung

Der Asia Rub versprüht durch eine fruchtig-würzige Mischung asiatisches Flair. Die Kombination aus Tomaten, Meersalz, Rohrzucker, Zwiebeln, Ingwer und Zitronenmelisse verleiht Gemüse ein außergewöhnliches Aroma.

Bildergalerie

Gut zu wissen

Alte Gemüsesorten im Kommen

Passend zum Trend hin zu lokalen und saisonalen Lebensmitteln, gewinnen alte, fast vergessene Gemüsesorten wieder an Bedeutung und sind sowohl bei Spitzenköchen als auch Gartenfreunden beliebt:

  • Gelbe Bete: Die mit der roten Bete verwandte Gemüsesorte gibt es von September bis April. Die gelbe Bete ist milder und süßer als ihre rote Schwester und überzeugt mit fruchtigem Geschmack.
  • Mairübe: Wie der Name schon verrät, gibt es die Mairübe vorwiegend im Mai und Juni. Geschmacklich erinnert das Gemüse an Rettich und Radieschen. Großer Vorteil: Von den Blättern bis zur Knolle ist alles essbar.
  • Purple Dragon: Diese ursprüngliche Form der Karotte besticht außen mit violetter Farbe, ist innen jedoch gewohnt orange. Pluspunkt neben dem feinen, süß-aromatischen Geschmack ist der hohe Vitamingehalt: Die Purple Dragon ist besonders reich an Vitamin B und C und hat bis zu 40 Prozent mehr Beta-Carotin als die normale Möhre.
  • Blauer Schwede: Die alte Kartoffelsorte überrascht mit blau-violetter Farbe, auch das Fruchtfleisch ist violett. Der kräftige, nussig-süßliche Geschmack sowie der hohe Vitamin C-Gehalt sind nur zwei Gründe, herkömmliche Kartoffeln öfter Mal durch diese Variante zu ersetzen.
  • Erdbeerspinat: Das Blattgemüse vereint spinatähnliche Blätter mit erdbeerartigen Früchten. Erst nach dem 1. Weltkrieg wurde der Erdbeerspinat vom Blattspinat verdrängt, da sich dieser maschinell ernten lässt. Die Blätter beider Sorten lassen sich gleich verarbeiten.