zurück zur Übersicht
Mai 17 01

FOOD TRENDS

Fruchtige Alleskönner vom Grill


Gegrillte Köstlichkeiten

Die Grill-Saison steht in den Startlöchern! Ein saftiges Steak, eine würzige Dorade oder gesundes Gemüse – nichts lieben die Deutschen mehr als Gegrilltes und das nicht nur vom hauseigenen Grill. Die ideale Gelegenheit, Ihre Gäste mit einem Live-Cooking bei sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse kulinarisch zu verwöhnen. Neben Fleisch-Klassikern wie Steaks, Koteletts oder Bratwürstchen greifen Fleisch-Liebhaber immer häufiger zu vegetarischen Grill-Varianten. Doch wie überrasche ich meine Gäste fernab vom Paprika-Zucchini-Auberginen-Spieß? Hier ist Obst das richtige Stichwort. Birnen, Bananen, Melonen, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Äpfel & Co. sind nicht nur gesund, fruchtig, süß und saftig, sondern entwickeln durch das rauchige Aroma einen ganz besonderen Geschmack. Egal, ob als Beilage oder Dessert, gegrilltes Obst kann beides – süß und herzhaft.

Wie man Grill-Obst richtig zubereitet? Die wichtigsten Tipps im Überblick:

  • Die Obstsorten vorsichtig waschen und trocken tupfen.
  • Steinfrüchte vorab entkernen und würfeln. 3-4 cm große Würfel eignen sich hervorragend für Fruchtspieße.
  • Aluschälchen und Folie schützen vor Hitze. Die Garzeit in der Alufolie beträgt ca. 15 Minuten, in der Schale etwa 5 Minuten länger. Wenn Sie die Folie und Schale zuvor leicht mit Fett bestreichen, lässt sich das Obst problemlos lösen.
  • Auch die Platzierung am Rand des Grills schützt das Obst vor starker Hitze. Indirektes Grillen empfiehlt sich, damit das Obst nicht matschig wird.

Generell ist jede Obstsorte der perfekte Grill-Begleiter. In Kombination mit Ahornsirup, Honig oder braunem Zucker werden die Früchte noch eine Spur süßer. Auch mit Basilikum oder Minze entstehen spannende Kreationen, die Ihre Gäste überraschen. Kleinere Obstsorten sollten als Fruchtspieße serviert werden, größere Früchte wie Birnen oder Äpfel können problemlos mit der aufgeschnittenen Seite direkt auf dem Grill platziert werden.

Diese fruchtigen Alleskönner werden Ihre Gäste lieben:

Bananen:

Gebackene Bananen sind eine sehr beliebte Dessert-Spezialität der asiatischen Küche. Auch als Grill-Kreation können Bananen überzeugen. Dabei die Banane der Länge nach leicht einschneiden und so lange in der Alu-Schale grillen, bis die Schale sich dunkelbraun gefärbt hat. In Kombination mit  Schokolade oder Eis ist die gegrillte Banane ein krönender Abschluss.

Birnen:

Diese Frucht lässt sich aufgrund ihrer Größe besonders gut grillen. Einfach die Birne halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Anschließend kurz direkt mit dem Fruchtfleisch auf den Grill geben. Das Innere der Birne lässt sich hervorragend mit Butter und Brie- oder Blauschimmelkäse füllen, eine Grill-Beilage für den besonderen Geschmack.

Wassermelonen:

Wenn Hitze und Melone aufeinander treffen, kann sich das Aroma vollends entfalten. Am besten dabei die Melone in 2 cm dicke Scheiben schneiden und grillen. Fetakäse und Minzblätter harmonieren besonders gut mit der sommerlichen Frucht.

Pfirsiche:

Auch bei Pfirsichen kommt das Aroma der Frucht durch die Hitze des Grills besonders gut zum Vorschein. Warum nicht das Innere der Frucht mit Frischkäse und Honig füllen? Eine Variante, die sich sowohl als Beilage als auch als Dessert eignet.

Erdbeeren:

Bei der beliebten, roten Frucht sollte man beim Grillen darauf achten, dass sie keiner starken Hitze ausgesetzt ist. Mit Schokolade sind Erdbeeren eine besonders feine Dessert-Kreation. Das Obst vorab mit Honig oder Zitronensaft zu marinieren, erzeugt dabei ein Geschmackserlebnis der Extraklasse.

Wer am liebsten gleich alle Obstsorten ausprobieren und seinen Gästen eine Bandbreite an Möglichkeiten zeigen möchte, sollte zu Obstspießen greifen. Auch hier gibt es zahlreiche süße und herzhafte Varianten. Süß wird es mit Eis, Schokolade oder Ahornsirup. Basilikum, Rosmarin oder Pfeffer kreieren einen herzhaften Geschmack.

Aufgrund der unterschiedlichen Aromen ist Obst ein idealer Foodpairing Partner. Diese Kombinationen sind unschlagbar:

  • Banane: Erdbeere, Birne, Gruyère, Chardonnay, Himbeere und Avocado.
  • Erdbeere: Tomate, schwarzer Tee, Sanddorn-Likör, Emmentaler, Mango, Kakaopulver und Papaya.
  • Birne: Traube, Nektarine, Rum, schwarze Johannisbeere, Calvados, Gorgonzola und Walnüsse.
  • Melone: Gurke, Feta, Maracuja, Chicorée, Rhababer, Apfel, Tortilla und Cointreau.
  • Pfirsich: Erdbeere, Himbeere, schwarzer Tee, Estragon, Tomate, Möhre, Dill, Amaretto und Rosmarin.

Damit auch Ihr Grill-Auftritt bei den Gästen einen bleibenden Eindruck hinterlässt, bietet UBENA für jede Obstsorte die passende Würze. Diese UBENA Produkte eignen sich besonders gut zum Verfeinern der fruchtigen Leckerbissen:

UBENA Zitronen-Pfeffer

Der Zitronen-Pfeffer verbindet die angenehme Schärfe von Pfeffer mit der säuerlichen Note der Zitrone. Der Pfeffer wirkt beim Würzen edel und wärmend scharf, das Zitronen-Aroma liefert den frischen, feinsäuerlichen Kick. Tipp: Pfirsiche mit etwas Zitronen-Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken und mit Mozzarella als Beilage zu Steak genießen.

UBENA Basilikum

Dezent fruchtig und süßlich, dabei gleichzeitig sonnig-mediterran wird es mit Basilikum. Eine spannende Kreation in Kombination mit süßen Früchten, besonders für Ananas. Dabei Basilikum mit Honig, Rum und Butter verrühren und die Ananasscheiben mit der Marinade einpinseln, anschließend auf dem Grill unter Wenden ca. 5 Minuten grillen.

UBENA Rosmarin

Harzig und würzig – das ist Rosmarin. Durch die starke Würzkraft sollte Rosmarin sparsam verwendet werden. Früchten verleiht dieses Gewürz eine pikante Note. Ideal für Erdbeeren, Ananas und Nektarinen – dabei das Obst einfach mit Rosmarin und Pfeffer würzen und grillen.

UBENA Chiliflocken

Ein schönes Farbspiel auf dem Obst versprechen die UBENA Chiliflocken. Die grob gemahlenen, getrockneten Chilischoten ohne Kerne verleihen jeder Frucht eine angenehm pikante Schärfe, ohne dabei zu scharf zu sein. Unser Tipp: Pikant gegrillte Ananas mit Chiliflocken.

UBENA Zimt Ceylon

UBENA Zimt überzeugt durch einen süß-würzigen Geschmack und sein edles Aroma. Die Gewürzmischung verfeinert Obstsorten mit einem Hauch Orient.

UBENA Vanille

Vanille: wertvoll, begehrt und exquisit - eine Kostbarkeit mit vielen Gesichtern. Vanille setzt einen Kontrapunkt bei herzhaften Speisen. In Verbindung mit Früchten entsteht dabei ein ganz besonders Aroma.  Ideal für das nächste BBQ.

UBENA Erdbeer-Paprika Relish

Aromatische Erdbeeren gehen eine Ménage à trois mit grünen Pfefferkörnern und sonnengereiften Paprika ein. Bei der Zubereitung von fruchtig-pikanten Kreationen und herzhaft gegrilltem Gemüse ein absoluter Geheim-Tipp.

UBENA Preiselbeer-Mango Relish

Fruchtig-herb wird es in Kombination mit diesem harmonischen Zusammenspiel aus Preiselbeere, Mango, Apfel, Ingwer und Orangenöl. Besonders lecker in Kombination mit gegrillter Birne.

UBENA Bananen Curry

Das Bananen Curry paart Bananen, Cumin und Bockshornklee mit Fenchel und Zimt. Mild und exotisch zugleich überzeugt diese Würzmischung besonders bei der Zubereitung von gegrillten Bananen, Äpfeln und Aprikosen.

UBENA Tomatenflocken

Aus dem Mark hochreifer Tomaten gewonnen, überzeugen Tomatenflocken nicht nur durch ihre leuchtend rote Farbe, sondern auch durch ihren intensiven Geschmack. Das fruchtige Aroma der Tomate eignet sich perfekt zum Verfeinern von Obst. Unser Foodpairing Tipp: Tomatenflocken auf Erdbeeren, Pfirsichen, Aprikosen und Äpfeln geben.

 

Bildergalerie

Gut zu wissen

Fun Facts rund um Gegrilltes

Das Garen über offenem Feuer ist eine der ältesten Zubereitungsarten der Menschheit. Besonders im Sommer gehört der Geschmack von Gegrilltem für viele dazu! Grill-Inspirationen aus aller Welt:

  • Große Grill-Nation: Die USA. Beim Barbecue werden am liebsten Burger Patties verspeist. Pulled Pork und Spare Ribs stehen ebenfalls hoch im Kurs.
  • Die Südafrikaner lieben ihren Braai (Afrikaans für braten / grillen), bei dem traditionell über Holz gegrillt wird. Beliebter Klassiker ist die Boerewoers, eine besonders gewürzte Bratwurst, die es häufig in Schneckenform gibt. Aber auch exotische Fleischarten wie Strauß oder Antilope werden gerne gegrillt verspeist.
  • Churrasco ist die brasilianische Zubereitungsweise für Gegrilltes: Das gebratene Fleisch wird vom Spieß direkt am Tisch serviert. Die deutsche Bezeichnung Rodizio leitet sich vom lateinischen Wort „Rota“ (Kreis, Kreislauf) ab – die Spieße befinden sich in einem ewigen Kreislauf vom Feuer zum Tisch und zurück.
  • Auch die indische Küche setzt auf Gegrilltes: Im Tandoor, einem mit Holzkohle betriebenen Ofen, wird sowohl Fleisch als auch Brot zubereitet. Besonders bekannt: Tandoori-Hähnchen.
  • In Indonesien und anderen asiatischen Ländern ist Saté eine beliebte Grill-Variante: Das Fleisch (in der Regel Huhn oder Rind) oder der Fisch wird in Streifen geschnitten, mariniert und über einem Kohle- oder Holzfeuer gegrillt.