zurück zur Übersicht
Feb 17 01

FOOD TRENDS

Food Pairing im Trend – hier stimmt die „Chemie“


Headline Food Pairing

Garnelen mit Zimt und Vanille, Erdbeeren mit Chiliflocken oder Basilikum-Zucker auf Eis? Spezielle aromatische Verbindungen bilden die Basis für das Kochen nach dem Food-Pairing-Prinzip. Aber was bedeutet das genau? Food Pairing heißt, Lebensmittel zu kombinieren, deren Aromen verwandt sind und sich deswegen perfektionieren.

Bernard Lahousse, Food-Pairing-Spezialist, hat Lebensmittel hinsichtlich ihrer Aromen untersucht und sogenannte Food-Pairing-Bäume erstellt. Diese geben einen Überblick, welche Produkte sich aufgrund ihrer aromatischen Verwandtschaft besonders gut kombinieren lassen. Die verwandten Aromen gruppieren sich um das jeweilige Produkt, welches im Mittelpunkt der Untersuchung steht. Je verwandter die Aromen sind, desto kürzer ist ihr Zweig und desto besser harmonieren die Zutaten miteinander. Ingwer zum Beispiel harmoniert besonders gut mit Koriander oder Thymian. Chili und Paprika hingegen besitzen keine direkte Verbindung zum Ingwer. Eine aromatische Verbindung lässt sich dennoch über Knoblauch bzw. Lavendel herstellen. Food Pairing ist eine ideale Möglichkeit Ihre Gäste mit außergewöhnlichen Kreationen zu überraschen.

Dass dieser Trend auf Begeisterung stößt, zeigt das 2005 zum beliebtesten Restaurant der Welt ernannte „The Fat Duck“ in London. Drei-Sterne-Koch Heston Blumenthal ist bekannt für seine ausgefallenen Kreationen, denn auch er kombiniert auf raffinierte Weise Lebensmittel, die Aroma-Komponenten teilen. Weiße Schokolade mit Kaviar oder Schokoladenmuffin mit Blauschimmelkäse zählen zu den beliebtesten Menüs auf der Speisekarte des Sternerestaurants.

Auch wir von UBENA haben unsere Gewürzmischungen auf die Übereinstimmung der einzelnen Aromen überprüft und außergewöhnliche Geschmackskombinationen für Sie kreiert:

UBENA Bock auf Reh und Hirsch

Die Gewürzzubereitung aus der GOLD Dose ist ein Zusammenspiel aus Vanille und Rosenblättern in Kombination mit klassischen Wildgewürzen. Die harmonische Mischung überzeugt durch ihr außergewöhnliches Flair und eignet sich vor allem zum Marinieren von Hirsch, Reh, Wildschwein, Hase und Fasan.

UBENA Petri Heil

Eine fein abgestimmte Mischung aus Lavendelblüten, Tonkabohnen und Ingwer im Zusammenspiel mit klassischen Fisch- & Muschelgewürzen. Das erfrischende Aroma mit deftiger Kräuternote passt gut zu Fischsaucen, maritimen Marinaden und Suppen und unterstreicht den Eigengeschmack der Meeresfrüchte.

UBENA Bananen Curry

Das Bananen Curry paart Bananen, Cumin und Bockshornklee mit Fenchel und Zimt. Mild und exotisch zugleich überzeugt diese Würzmischung vor allem bei der Zubereitung von Fisch-, Reis- und Nudelgerichten.

UBENA Erdbeer-Paprika Relish

Aromatische Erdbeeren gehen eine Ménage à trois mit Pfefferkörnern und Paprika ein. Bei der Zubereitung von fruchtig-pikanten Kreationen ein absoluter Geheim-Tipp.

UBENA Apfel-Curry Relish

Das Relish vereint Apfel und Curry mit Sherry und schafft dadurch einen fruchtig-würzigen Geschmack. Besonders bei der Zubereitung von Burgern und Hot Dogs eröffnet dieses Relish eine neue kulinarische Dimension.

Bildergalerie

Gut zu wissen

Gastronomie-Trend: Concept Pairing

Auch auf Gastro-Konzepte lässt sich das erfolgreiche Pairing-Prinzip übertragen. Welche Möglichkeiten es gibt, lesen Sie hier:

  • 10 Corso Como: Was Carla Sozzani Anfang der 90er mit einer Galerie und einem Bookshop in Mailand ins Leben rief, ist mittlerweile eine internationale Erfolgsgeschichte. Der Mailänder Concept Store beinhaltet neben der Kunstgalerie und dem Buchladen einen Fashion Shop, ein Café/Restaurant, ein Hotel und eine Terrasse, die als Event Location dient. Ableger gibt es unter anderem in Seoul, Shanghai, Beijing und New York. (http://www.10corsocomo.com/)
  • Highlight im Pariser Concept Store Colette ist neben den neuesten Kollektionen namhafter Designer die Water Bar: Hier gibt es über 100 verschiedene Mineralwassersorten. Dazu werden frische, gesunde Salate serviert. (http://en.colette.fr/)
  • Im Concept Store erlesen speisen und dann direkt in die eigenen vier Wände zurückziehen? Kein Problem im Antwerpener Concept Store Graanmarkt 13: Eine Etage des pittoresken Stadthauses ist ein Luxusappartement, in dem bis zu 6 Personen unterkommen. Neben Restaurant und Appartement gibt es im Graanmarkt 13 exklusive Produkte von High-End Marken. (http://www.graanmarkt13.be/en/)
  • Barber & Parlour in London bietet alles, was das Herz begehrt: Unter einem Dach finden sich ein Bistro, das gesunde Snacks, Cocktails und kaltgepresste Säfte serviert, ein Kosmetikstudio, ein Barbier, ein angesagter Frisörsalon sowie ein Kino mit 45 Sitzen. (http://www.barberandparlour.com/)
  • Hipper Mix für Männer: Das angesagte Konzept Cut Throat Barber in Amsterdam vereint einen klassischen Barber Shop mit einem amerikanisch angehauchten Restaurant. Die dazugehörige Bar rundet das Angebot mit frisch gebrühtem Kaffee und ausgewählten Craft Bieren ab. (http://www.cutthroatbarber.nl/)